Online-Zeit-Gespräch: 3. Forum Anthropozän

.–
18
.
06
.
2020

Die Coronavirus-Pandemie ist „über Nacht“ über uns hereingebrochen und hat ganze Staaten in gesundheitliche, wirtschaftliche, (demokratie-) politische und soziale Krisen gestürzt. COVID-19 ist das alles bestimmende Thema, das andere und so auch den Klimawandel in Vergessenheit geraten lässt. Trotz intensiver Forschungen zum Klimawandel und zum Artensterben werden Warnungen der Forschenden von Politik und Wirtschaft meist in den Wind geschlagen. Dabei müssten sie, genau wie COVID-19, mit größtmöglicher Dringlichkeit behandelt werden, denn noch nie war eine Bedrohung so global und so umfassend wie die Klimakrise.

Daher möchten wir Sie herzlich einladen, am 18. Juni an dem virtuellen ZEIT GESPRÄCH „Forum Anthropozän“ teilzunehmen. Es diskutieren u.a. Prof. Dr. Antje Boetius, Meeresbiologin, Vorsitzende des Lenkungsausschusses von Wissenschaft und Dialog und Leiterin des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven, Dr. Daniel J. Dahm, Aktivist, Wissenschaftler, Performer und Mitglied der German Association Club of Rome, S.E. Kairat Sarybay, Botschafter der Republik Kasachstan in Österreich und Slowenien und Ständiger Vertreter bei der UNO (Wien) und OSZE,  Dr. Peter Kaiser, amtierender Landeshauptmann von Kärnten, Fragestellungen wie z. B. über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Corona- und der Klimakrise, welches Handlungspotenzial sich durch COVID-19 ergibt, wie die Machtverhältnisse zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sich verändern.

Alle Informationen zum ZEIT GESPRÄCH „Forum Anthropozän“ sowie die Möglichkeit zur Anmeldung (Die Teilnahme ist kostenfrei!) finden Sie hier:

https://www.forum-anthropozaen.com/de/

Hinweis: die Beschreibung des Events stammt vom Veranstalter

Diesen Termin teilen

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Seien Sie dabei und unterstützen Sie die Entwicklung des Global Goals Curriculums. Werden Sie Teil der GGC Community und ermöglichen Sie mit Ihrem Förderbeitrag die neue Lern- und Arbeitskultur für eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft.

Unterstützen